Systemische Beratung und Therapie

Die Systemische Beratung und Therapie zeich­net sich dadurch aus, Men­schen in ihrer Ganz­heit zu sehen und in Abhän­gig­keit zum jewei­li­gen Umfeld, in dem sie sich bewe­gen.

Im Gegen­satz zu The­ra­pie­an­sät­zen auf der Basis von Patho­lo­gie- und Defi­zit­kon­zep­te, steht in der syste­mi­schen Arbeit eine res­sour­cen- und lösungs­ori­en­tier­te Hal­tung im Vor­der­grund.
Die Kli­en­ten wer­den als Exper­ten ihres eige­nen Lebens wahr­ge­nom­men mit dem Ziel, gemein­sam Wege aus der Kri­se zu ent­wickeln.

Eine Viel­falt von Metho­den ermög­licht es, den Pro­zess eng an die Bedürf­nis­se und Anlie­gen der Rat­su­chen­den anzu­pas­sen.

Die systemische Therapie ist heu­te ein wis­sen­schaft­lich aner­kann­tes Psy­cho­the­ra­pie­ver­fah­ren (§ 11 PsychThG).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen