Dipl.-Psych. Iris Tischler

Mehr als alles andere ist das Zuhören wichtig,
denn das macht die Musik aus.

(Carla Bley)

Beruflicher Werdegang

seit 2019 in eigener Praxis selbstständig tätig

seit 2019 Mitarbeiterin der Frauenberatungsstelle (Fachberatungsstelle bei Häuslicher Gewalt, Prävention)

2013-2018 Mitarbeiterin der Fachberatungsstelle Wildwasser & FrauenNotruf
(Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen)

seit 2017 nebenberufliche Kirchenmusikerin

seit 2012 diverse nebenberufliche Referententätigkeiten zu den Themen Trauma, sexualisierte Gewalt, Sexualpädagogik und Kommunikation

2007-2009 Nachtbereitschaft Luitgardhaus (Heim für psychisch Erkrankte der Caritas)

2006-2013 Psychologiestudium in Landau (Pfalz)

Die Qualität meiner Arbeit gewährleiste ich mit regelmäßigen Intervisionen und Supervisionen.

Ich bin überzeugt, dass eine gute Therapie an den Bedürfnissen der Klient*innen orientiert ist. Mir ist es daher sehr wichtig, mein Methodenspektrum ständig anhand neuer Fortbildungen aus unterschiedlichen Bereichen auszuweiten.

Fort- und Weiterbildungen

2020 Grundausbildung Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT)

2017-2018 Komplex-Systemische Traumatherapie
(Villa Lindenfels, Stuttgart)

2018 Erwerb der Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie
(Heilpraktiker für Psychotherapie)

2014-2017 Systemische Beratung und Therapie
(ISTN, Karlsruhe)

2011-2015 Grundausbildung Themenzentrierte Interaktion
(Ruth-Cohn-Institut)

 

Diverse weitere Fortbildungen und Fachtage zu den Themen:

– Teile-Therapie-Ansätze (v.a. Ego-State-Therapie)
– Das Innere-Kinder-Retten (nach Gabriele Kahn)
– Trauma und Traumafolgen
– Sexualisierte Gewalt
– Scham, Schuld und schlechtes Gewissen

Meine Grundhaltung im Kontakt mit Klientinnen und Klienten

Für mich stehen die Anliegen und Bedürfnisse der ratsuchenden Menschen im Mittelpunkt meiner ressourcenorientierten Arbeit. Das bedeutet auch, dass es für mich nicht die „eine Methode“ in der Beratung und Therapie gibt. Viel mehr möchte ich aus einem Reichtum an Erfahrungen und Methoden schöpfen können. Dies ermöglicht es, jede Person mit der für sie individuell passenden Arbeitsweise darin zu unterstützen, ihre Stärken und Fähigkeiten zu entdecken, um Stabilität im Alltag zu gewinnen und Zuversicht und Mut in die Zukunft zu erlangen.

Ich nehme mir Zeit, mir ein Bild von den Menschen zu machen, die das Gespräch mit mir suchen. Ich nutze meine Hypothesen im Gespräch, behandle sie aber stets als meine persönlichen Interpretationen, die jederzeit widerlegt und ergänzt werden können.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Qualität der therapeutischen Beziehung zwischen Therapeut*in und Klient*in ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die gemeinsame Arbeit ist. Um diese Beziehung aufbauen und erhalten zu können, ist für mich Authentizität eine zentrale Eigenschaft, mit der ich meinem Gegenüber in der Beratung begegnen möchte.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung